Unser erster Sommerurlaub im Wohnwagen!

 

Kann man denn auf so engem Raum mit so vielen Leuten (2Erw./3Ki.) auch schlafen?

Nebenan ein Waldschwimmbad (wo sind denn hier Gletscher mit Eiswasser?).

 

Thorsten bei seiner liebsten Beschäftigung in diesem Sommer: Er planscht im durch den Dauerregen aufgeweichten Boden/Matsch.

Wir haben diesem Campingplatz daher den Beinamen “Regencamping” oder “Matschcamping” gegeben.

Man muss aber hinzufügen: Wir haben noch Glück gehabt! Denn andere Campingplätze sind regelrecht weggespült worden!

 

 

Hier in der Nähe haben wir vor Jahren mal Skifahren gelernt. Es ist schon interessant, die Hänge im Sommer zu sehen!

In Bayerisch Eisenstein geht es in die Steinzeit (oder wie nennt man so einen Grenzübergang in die CSSR?) - so kam es uns jedenfalls vor, wobei die Öffnung der Grenze für uns auch Vorteile bot: Die Preise für z.B. Holzspielzeug entsprachen in keiner Weise unserem westlichen hohen Niveau.